wing chun logo saar wing chun

Most Clicks

Neuste Artikel

Dantien

Drucken
saarbrücken, 03 February 2006

Was ist das Dantien? (manche Schreiben auch Tan tien)

Im Qi Gong nimmt die untere Bauchregion eine Zentrale Stellung ein. Man nennt diesen Punkt unteres Elixierfeld xiàdantiàn, oder eben Dantien oder Tan tien . In Übungen und z.B beim Atmen sollte auf das Dantien die Aufmerksamkeit gelegt werden. "Verwahre deine Intention im unteren Elixierfeld" heisst es.

Die ungef. Positionen der Dantien

Angeblich soll erst ein Eintreten in die innere Ruhe rùjing das Arbeiten mit dem Chi möglich machen. Das Wort dantian entstammt der taoistischen Alchemie und taucht erstmals bei Huàngfu Mìs in "Schrift über Nabelung, Moxa und die Himmelsstämme" auf. Funde aus dem 4 Jh.v.u.Z beweisen, dass der Ursprung dieser Idee in den Praktiken alter Schamanen und den Rezeptkundigen zu finden war. Der damit verbundene Glaube an die Unsterblichkeit reicht nachweislich bis ins 7 Jh.v.u.Z zurück. Der Taoismus modifizierte die Ideen zum Dantien zu einer inneren Erfahrung in der Meditationslehre. Die Silbe "Dan" in Dantien bedeutet "rotes Gestein". Es handelt sich hier um Zinnober, besser als Quecksilbersulfid bekannt. Es löst sich nur in Königswasser auf und ist im Magen daher eine Zeitlang untoxisch.

Shi Jianwù schreibt über das Elixierfeld: "Mit dan ist das Elixierfeld dantiàn gemeint und von diesen gibt es drei: Das obere Feld beherbergt den Geist. Das mittlere Feld speichert das Chi. Das untere Feld bewahrt die Essenz auf. Inmitten der Essenz tritt das Chi hervor. Das Chi befindet sich im mittleren dän. Inmitten des Chi tritt der Geist hervor. Der Geist befindet sich im oberen dän. Das wahre Wasser und das wahre Chi verbinden sich und bilden die Essenz. Die Essenz befindet sich im unteren dan. Ist es nicht so, dass unter den ehrwürdigen Gelehrten des Tao es keinen gibt, der nicht diese frei dan hätte"

Wo liegt das Dantien?

Wo das Dantien oder Elixierfeld liegt, unterscheidet sich leider von Autor zu Autor und zeigt die Uneinheitlichkeit der Taoistischen Lehre auf. Der eine legt das Dantien in den Nabelbereich, der andere an den unterhalb des Nabels gelegenen Akupunkturpunkt renmài. Andere meinen, der komplette Unterbauch sei der Dantienbereich. In einem der wichtigsten taoistischen Enzyklopädien, "Die Radnabe der Tao", schreibt der Autor Zeng Zào, dass das Feld unterhalb des Nabels liege. Er nennt das Dantien auch Jadering.

Bezeichnungen für die Unterbauchregion gibt es in der Chinesischen Tradition ca 20 verschiedene. Hier finden wir u.a Jinhua "Die Goldene Blüte" das Yuepo "Die Mondseele (po ist die Seele) und Linggen "Die wirkkräftigende Wurzel". Weiterhin Tuoyue "Der Blasebalg", Qixue "Die Chi-Höhlung", Beihai "Der nördliche Ozean" usw.

Die Behauptung, dass eine Konzentration auf diesen Körperbereich (welchen den nun eigentlich genau?) Einfluss auf die Kampfstärke einer Person nimmt, ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Leider sind mir auch keine Fälle bekannt, in denen sich Freiwillige wissenschaftlichen Untersuchungen gestellt hätten. In etlichen Wing Chun-Stilen wird daher völlig auf dieses Konzept verzichtet.

  Ort:startseite

Info Text
Kern der Lehre des Buddha sind die von ihm benannten Vier Edlen Wahrheiten (Sacca), aus der vierten der Wahrheiten folgt als Weg aus dem Leiden der Achtfache Pfad.
 



 
kampfkunstquizGästebuchImpressumDatenschutz
 
643.000