wing chun logo saar wing chun

Most Clicks

Neuste Artikel

FAQ

Drucken
saarbrücken, 01 March 2006

Ist Wing Chun Kung Fu eine traditionelle Kampfkunst ?

Tradition vom Lat. traditio bedeutet soviel wie übergeben,überreichen. Da sich die meisten Wing Chun Systeme auf die geschichtliche Linie bis zu Ng Mui und Yim Wing Chun beziehen, sind sie eigentlich per definition traditionell. Sie haben das Wing Chun von einer Generation zur nächsten übergeben bekommen. Da es aber keine Aufzeichnungen,Videos oder Bilder gibt, wie Frau Chun oder Frau Mui ihren Kampfstil betrieben haben, kann man wohl kaum feststellen, wie nah heutige Wing Chun Stile diesem Ursprung sind.

"...nimmt man etwas von Wing Chun weg oder fügt etwas hinzu, funktioniert das Ganze nicht mehr,..."

(im Internet gelesen)
Früher gab es im Wing Chun keine Sechseinhalbpunkt-Langstocktechniken (eingeführt angeblich von Chi Shin) und auch keine Doppelmesserform. "funktionierte" das Wing Chun, welches Ng Mui lehrte daher weniger? Oder "funktionierte" das Wing Chun von Chi Shin weniger , nur weil er noch die Langstocktechniken dazu nahm? Wing Chun ist eine auf Prinzipien beruhende Kampfkunst. Sicher ist es so, dass im Laufe der Geschichte neue Bewegungen im Wing Chun Einzug hielten. So wird es auch in Zunkunft vielleicht neue Bewegungen und Techniken geben, aber an den Prinzipien ändert sich nichts und die sind es , die das Wing Chun so wirkungsvoll machen!

Ist Wing Chun eine weiche oder eine harte Kampfkunst ?

Erst muss man wissen, was man in diesem Fall unter "hart" und "weich" versteht. Sicher wird ein Fauststoss den Gegener "hart" treffen, daher kann dies nicht gemeint sein. Die Frage bezieht sich sicher auf die Ausführung einer Bewegung. Werden im Wing Chun die Bewegungen mit einem angespannten Körper ausgeführt? Nein, der Oberkörper ist locker und der Unterkörper hat eine leichte Grundspannung, um stabil zu stehen. Enden die Techniken im Wing Chun mit einer Anspannung in dem betroffenen Bereich? Nein, Bewegungen werden bis zum Ende entspannt ausgeführt. Nur ein entspannter Arm kann einen harten Fauststoss machen !

Ist Wing Chun besser als andere Kampf[kunst/sport]arten?

Was heisst "besser". Ein Wingchun'ler kickt meist schlechter als Teakwondo'ler.
Ein Wingchun'ler ringt schlechter als ein Ringer. Ein Wingchun'ler wirft schlechter als ein Judoka. Kann ich mich denn in einem realen Kampf mit Wing Chun besser verteidigen? Da ich hierzu keine Statistiken Kenne, die diese Behauptung untermauern würden, muss ich streng genommen sagen "NEIN". Meiner Meinung nach hat Wing Chun ein sehr gutes Trainingskonzept. Das was man vermittelt bekommt scheint mir, im Vergleich zu den Stilen die ich kenne, besser geeignet einen Schüler auf einen potentiellen Selbstverteidigungsfall vorzubereiten.

Kann man mit Wing Chun schneller lernen sich zu verteidigen?

Wie schnell man sich gut verteidigen kann, hängt immer vom Fleiss des Trainierenden ab.

Was bedeutet "Wing Chun"?

Übersetzt heißt es "Immerwährender Frühling".

Was bedeutet "Chi"?

Einige übersetzen "Chi" mit Kleben (zb Chi Sau-Klebende Hände).
Wenn ich unter Google suche finde ich übersetzungen wie "Energie","Lebenskraft",
"Lebensenergie". Eine Webseite schreibt hierzu " Der Begriff Chi wird in der Regel nicht übersetzt, da es in der deutschen Sprache kein Wort gibt, das seine umfassende Bedeutung wiedergeben könnte. (Siehe auch hier )

 

Wie "gut" war das Wing Chun von Yip Man?

In einigen Foren und Diskussionen kamen Zweifel an den wahren Fähigkeiten von Yip Man auf. Geschichtlich nachweislich lernte Yip Man ca 13 Jahre Wing Chun. Meister in Paralellzweigen des Wing Chun Stammbaumes sind hier aber nicht viel besser. Yip Man übte darüberhinaus intensiv mit seinen Si-Hing's und Meistern anderer Wing Chun Zweige und wurde so wahrhaft ein Grossmeister !

Warum sieht man im Fernsehen, bei Freefight oder ähnlichen Veranstal-tungen keine Wing Chunler und hätte man gegen solche Freefighter überhaupt eine Chance?

Eine Kampfkunst lernt man in der Regel um sich im Notfall zu verteidigen und zu schützen. Ich kenne keine Wing Chun-Schüler, die gerne kämpfen oder denen es Spass macht, anderen Schmerzen zuzufügen. Es mag vieleicht an der Einstellung liegen, warum es Menschen gibt, die so etwas mögen.

Falls ein Wing Chunler von einem Freefighter angegriffen werden sollte, wüsste er sich sicher zu helfen. Ein Wing Chun-Schüler, der nur selten trainiert und auch in seiner trainingsfreien Zeit wenig Gedanken an seine Kampfkunst verschwendet, wird mit jedem Gegner Schwierigkeiten haben, der seine Kampfkunst ernster nimmt.

Man sollte sich nicht durch an den Haaren herbeigezogenen Beispielen Angst vor einem nächsten, potentiellen Gegner machen lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in einem nächsten Kampf gegen einen Berufsboxer, Freefighter etc kämpfen muss, ist recht gering. Erfahrene Kampfkünstler oder Kampfsportler versuchen, Streitigkeiten in der Regel nicht durch einen Kampf zu lösen. Menschen, die Kampf[kunst/sport] betreiben, lernen mit der Zeit auch, ihre Agressionen zu zügeln.

Kann man Wing Chun mit verbundenen Augen machen?

Wieder so ein Märchen aus tausend und einer Nacht. Der Gegner ist ständig in Bewegung und hat nicht immer Kontakt zu meinem Körper. Selbst wenn Körperkontakt besteht, ist es gefährlich zu Glauben man könnte jede Aktion des Gegner erfühlen. Also, Augen auf im Kampf !

Wird im Wing Chun Kraft benutzt?

Ja, für das Ausführen von Bewegungen benötigt man Kraft. Das erste Newtonsche Gesetz sagt: "Jeder Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder gleichförmig geradliniger Bewegung, solange keine Kraft auf ihn wirkt".

Das zweite Gesetz sagt: "Wirkt auf einen Körper eine Kraft, so wird er in Richtung der Kraft beschleunigt. Die Beschleunigung ist der Kraft direkt, der Masse des Körpers umgekehrt proportional". Wie wir sehen, kann z.B. ein Arm nur bewegt werden, wenn eine Kraft auf ihn wirkt.

Yip Chun sagt über die Kraft (Yip Mans Ving Tsun, ISBN 3-932576-06-03, S24 unten): "Wenn er [Yip Man] Siu Lim Tau unterrichtete, verband er keine Zeitbeschränkung mit dem Erlernen des ...richtigen Krafteinsatz." Derek Fung ein Schüler von Yip Man, schreibt über Kraft (Buch S 36 u): "Die Kraft für ..wird durch ...entwickelt." Tsui Sheung Tin auch Schüler von Yip Man sagt (Buch S 75 u): "Ich entdeckte, dass die Bestandteile des Ving Tsun und seine Methode, Kraft zu erzeugen, von unvergleichlicher Eleganz und Stärke waren."

Wir können diesen drei Schülern von Yip Man vertrauen, auch im Wing Chun benutzt man Kraft !

Nochwas, wenn auf eine Fläche eine Kraft wirkt nennt man das Druck: P=F/A
Druck = Kraft/ Fläche so sehen wir: Im Wing Chun wird mit Druck gearbeitet.

Oft gehörte Vorurteile, die nicht stimmen!

Leider hört man solche Behauptungen auch von Ex-Schülern. Das mag teilweise daran liegen, dass diese Schüler nur kurze Zeit Wing Chun betrieben haben und aus dem schon Gelernten Schlüsse auf das noch Kommende ziehen. Vielleicht wurde etwas falsch verstanden oder etwas aufgeschnappt, was so nicht zutrifft.

  • Wing Chun ist als Kampfkunst schlecht geeignet für die Ferndistanz
  • Im Wing Chun gibt es keine Kicks
  • Wing Chun ist so etwas wie Schattenboxen und ganz langsam
  • Wer Wing Chun macht, ist unbesiegbar
  • Im Wing Chun gibt es kein freies Training
  • Im Wing Chun benutzt man keine Kraft
  • Man lernt im Wing Chun blind zu kämpfen
  • Im Wing Chun macht man Angriff und Verteidigung IMMER gleichzeitig.
  Ort:startseite

Info Text
Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
 



 
kampfkunstquizGästebuchImpressumDatenschutz
 
633.815